SPD mit Gemeinschaftsschult-Tour in Grafenau

Pressemitteilungen

Jasmina Hostert und Jan Hambach, Vorsitzende und Stellvertreter des SPD-Kreisverbands waren gemeinsam mit dem Grafenauer SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Felix Huber und dem Gemeinderat Franjo Damjanovic im Rahmen der Gemeinschaftsschulen-Tour der SPD im Kreis Böblingen zu Besuch in der Gemeinschaftsschule Grafenau. Neben dem Austausch mit der Schulleiterin Annette Schumpp den und ihrem Lehrerteam standen Unterrichtsbesuche auf dem Programm.

„Wir konnten einen guten Einblick in den Schulalltag bekommen. Die Schülerinnen und Schüler werden zu einem eigenständigen Lernen motiviert und werden ihren Begabungen entsprechend gefördert“, sagt Jasmina Hostert und fügt hinzu: „Das ist nicht immer einfach, auch von den Lehrern braucht es hierzu ein besonderes Engagement, führt jedoch dazu, dass soziale Unterschiede eine kleinere Rolle spielen und soziale Kompetenzen gezielt gefördert werden.“ Die Schüler müssen am Ende ihrer Schullaufbahn trotzdem die gleichen Prüfungen schreiben und Nachweise erbringen wie Schüler anderer Schulformen. „Die Noten der bisherigen Abschlussjahrgänge zeigen, dass die Gemeinschaftsschüler*innen genau so gut vorbereitet werden, wie die Schüler*innen anderer Schulformen“, so Hostert. 

Jan Hambach erläutert: „Unsere Tour durch die Gemeinschaftsschulen im Kreis soll dazu beitragen deren öffentliches Ansehen zu stärken und Menschen dazu bringen, sich näher mit dieser neuen Schulform zu beschäftigen und diese nicht von vorne herein abzulehnen. In fast allen anderen Ländern der Welt gibt es ähnliche Schulkonzepte. Nur bei uns in Baden-Württemberg gibt es bei CDU und Philologenverband immer noch massiven Widerstand gegen die Gemeinschaftsschule. Dieser ist leider aber oft ideologisch begründet. Individuelle Förderung und kein striktes Separieren nach der vierten Klasse, stärken die sozialen Kompetenzen der Schüler, geben auch schwächeren eine Chance und stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Das ist das Ziel der Gemeinschaftsschule und unserer Meinung nach bitter nötig in unserer Gesellschaft."

Auch politisch müssten die Gemeinschaftsschulen nach Meinung des SPD-Kreisverbands gestärkt werden. Durch eine Konzentration auf zwei Schulformen (Gemeinschaftsschulen und Gymnasien), mehr Lehrkräfte und mehr öffentliche Unterstützung durch die Landesregierung. Insbesondere von den Grünen erwartet die SPD hier weniger Zurückhaltung.

 

Homepage SPD KV Böblingen

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001340680 -